postheadericon Wie arbeitet ein Kartenleger?

Jeder, der sich schon einmal für das Kartenlegen interessiert hat, hat festgestellt, dass es heutzutage unzählige, verschiedene Kartendecks gibt. So sucht auch jeder Kartenleger / jede Kartenlegerin das Kartendeck, das für ihn / sie stimmig ist, um damit zu arbeiten. Manche Kartenleger haben mehrere Kartendecks und wählen immer aus der Intuition heraus das, was zu dem Ratsuchenden am besten passt, der gerade mit ihm / ihr spricht. So verschieden, wie die Menschen sind, die einen Rat brauchen, so verschieden sind auch die Karten. Gleich ist jedoch die Grundlage der Arbeit.

Jeder Mensch weiß im Grunde seiner Seele schon die Antwort auf seine Frage. Aber oft ist es so, dass man selbst die Antwort nicht findet oder auch nicht finden darf. Nicht finden darf, weil es nicht gut wäre, eine Antwort zu finden ohne den Beistand eines Beraters.
So ist es auch einem sehr guten Kartenleger im Grunde nie wirklich möglich, für sich selbst die Karten zu legen, da er niemals seinem Kartenbild glauben würde. Dabei ist es gleich, ob es für ihn positiv oder negativ aussieht.

Vertrauen ist bei jeder Beratung wichtig.

Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass die Schwingung zwischen Berater und Ratsuchendem stimmig ist. Man kann auch sagen, dass man auf einer Wellenlänge sein sollte. Nur dann ist eine gute und für beide Seiten befriedigende Beratung möglich. Dabei ist es egal, ob die Beratung bei einer persönlichen Begegnung oder am Telefon stattfindet.

Ein guter Kartenleger wird bei einer telefonischen Beratung immer erst einmal versuchen, ein kurzes Gespräch zu führen. Dies wird benötigt, um die Schwingungen aufeinander abzustimmen. Hierbei sollte nicht über das Problem gesprochen werden, zu dem der Ratsuchende Fragen stellen möchte. Der Berater sollte unbeeinflusst in die Karten schauen können - ohne bereits auch nur in kleinsten Bemerkungen - schon einen Hinweis zu bekommen.

Sobald der Ratsuchende mehr von sich Preis gibt, ist eine objektive Beratung nicht mehr möglich.

Der Kartenleger / die Kartenlegerin wird nun die Karten mischen und entweder intuitiv im richtigen Moment die Karten auslegen, oder aber den Ratsuchenden bitten, während des Mischens ein Stopp anzugeben, um dann mit dem Auslegen der Karten zu beginnen.
Beim Auslegen der Karten gibt es wieder verschiedene Möglichkeiten, die jeder Kartenleger / jede Kartenlegerin für sich "aussucht". Hierbei können es einzelne Bilder sein, bestimmte Legemuster oder auch das sogenannte "ganze Bild".

Oft richtet sich das Legemuster auch nach der Art der Frage. Will ein Ratsuchender einen Überblick, einen so genannten "Rundumblick" wird das ganze Blatt ausgelegt. Hat der Ratsuchende eine ganz spezielle Frage, dann gibt es kleine Legungen. Diese werden gesondert erklärt unter dem Punkt "Auslegemethoden".
 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Kartenlegen, die Kunst aus den Karten die Zukunft zu lesen war schon im 7. Jhdt. in China verbreitet und gerne genutztes Instrument für Vorhersagen.
Richtig gelesen sind die Karten ein ehrlicher und weiser Ratgeber. Kartenlegen und dessen Deutungen werden in verschiedenen Kulturen zur Lösung für
die unterschiedlichsten Fragen und Probleme genutzt. Die Karten können helfen, eine unangenehme Begebenheit besser zu verstehen. Die Karten können
genutzt werden, um sich und seine Entscheidungen besser zu verstehen. Der Ratsuchende kann durch die Karten Schlüsse aus Vergangenheit und
Gegenwart ziehen, um seine Zukunft zu gestalten.

Informationen zu: Kartenlegen I Lenormandkarten I Zigeunerkarten I Tarot I Legemethoden I Allgemeines zum Kartenlegen
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

schweiz kartenlegen, kartenlegen, tarot,
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------